Dienstag, 30. September 2014

weiß ist doch einfach

zu schön.
ich liebe buntes, aber
ich liebe auch weißes. 
vergangenes wochenende musste
es mal wieder weiß 
sein.




material: altes leinen
stickdatei: ginihouse.


auch in zarten farben
werden das sicher schöne tassenuntersetzer.
aber wie schon geschrieben
am wochenende war mir nach weiß.


Samstag, 27. September 2014

seit dem vergangenen mittwoch

gibt es vom
verschiedene neue  ratgeber für
handarbeitsanfänger, für solche, die schon
etwas mehr können
und für solche, die es werden möchten.



ich durfte die
ausgabe "häkeln" testen.


 und damit ich auch gleich loslegen konnte
waren  noch ein knäuel wolle und die 
passende häkelnadel dem
päckchen beigelegt.


 die farbe der wolle ist genau
nach meinem gusto.
jetzt muss ich mi nur noch überlegen,
was  schönes daraus werden kann.

auf den ersten seiten in
diesem ratgeber
sind alle wichtigen fragen für anfänger
beantwortet.

häkelnadel und co
was brauchst du ... beschreibung der unterschiedlichen materialien

garn ist nicht gleich garn
ein kurze beschreibung der wichtigsten garnarten
die banderole
was sagt sie dir
maschenbilder
fotos der unterschiedlichen häkelarten,
damit du erkennen kannst ob du die richtige art von maschen
gehäkelt hast.

und nun wird gehäkelt
step-by-step werden dir hier die grundtechniken
des häkelns gezeigt. 

dann geht es los 
eine reihe von anleitungen von
ganz einfach bis ein wenig anspruchsvoller
kannst du nun nacharbeiten.

diese tasche, hat mir z. b. besonders gut gefallen


nacharbeiten werde ich auf jeden fall
noch einen wunderschönen
badeteppich aus ultradickem garn.

ein besonderer clou dieser
ratgeberreihe ist aber für mich 
die gu kreativ plus app


damit wird dein ratgeber
interaktiv und
die smartphone "junkies" unter uns
haben von überall zugriff
auf erläuterungen.

alles in allem ein wunderschöner ratgeber,
der zudem für 8,99 euro
noch recht günstig ist.

auch wenn ich kein häkelanfänger bin,
sind 
vier anleitungen darin enthalten, die ich
auf jeden fall nacharbeiten
werde.

sechs weitere ratgeber dieser reihe
sind erschienen.
vielleicht habe ich ja euer interesse geweckt.


Donnerstag, 18. September 2014

seit dem

ich das wunderbare freebook
von angela 
entdeckt habe, habe ich
schon einige von
diesen leseknochen für freunde und auch mich genäht.

am vergangenen wochenende sind nun diese
hier entstanden.


alte bettwäsche und spitzen
dienten  hier als verzierung.


die anderen beiden sind etwas
farbenfroher.

alle drei werden wohl nicht bei mir bleiben,
aber es macht so viel freude,
sie zu nähen, dass die nächsten schon
in planung sind.

ich finde gerade diese leseknochen so praktisch,
da sie etwas größer sind und
auch für das hochlagern der füsse
geeignet sind.

Donnerstag, 11. September 2014

noch ein paar kleinigkeiten

der vollständigkeit halber. 

mug rugs für krissi
sind schon etwas länger bei ihr angekommen,
aber in der letzten zeit bin
ich ein wenig nachlässig
mit dem bloggen.

 
 datei vom stickbären.
lieblingsfarben von krissi und mir


 mr. und mrs. fox
stickdatei von "weiß ich nicht mehr" :-(((
als schlüsselanhänger 
so süß. 


"veredelte" Leinenbluse

jetzt hab ich ein paaaaar kilo abgenommen
und sie passt nicht mehr
so richtig. 
die datei ist von marion
und so vielseitig einzusetzen, dass ich schon
einen weiteren teil meiner
garderobe damit bestickt habe. 

für heute war es das schon wieder.
eigentlich sollte ich jetzt noch die anderen sachen, 
die in er letzten zeit fertig wurden,
fotografieren.
ich glaube aber, heute habe ich wieder keine
lust dazu. 
also bis demnächst

lasst es euch gutgehen


Sonntag, 31. August 2014

apfelernte

die augustäpfel sind
geerntet. 
damit die zeit bis zur
ernte der nächsten
sorte 
nicht so lang wird, hab  ich ein paar äpfelchen
aus meinen baumwollresten
gehäkelt.


und wenn ihr auch ernten möchtet,
hier die anleitung

verwendet habe ich baumwollreste für nadelstärke 3,5. bei dünnerem bzw. dickerem garn werden sie kleiner oder größer. 

1. runde: vier luftmaschen zum ring schließen. 
2. runde: sieben feste maschen in den luftmaschenring häkeln. mit einer kettmasche schließen.

du häkelst nur feste maschen.

3. runde: jede masche verdoppeln (14 maschen)
4. runde: jede zweite masche verdoppeln (21 maschen)
5. runde: jede dritte masche verdoppeln (28 maschen)
6. runde: jede vierte masche verdoppeln (35 maschen)
7. runde: jede fünfte masche verdoppeln (42 maschen)
8. - 17. runde: jeweils 42 feste maschen pro runde häkeln
18. runde: fünf feste maschen ... eine masche überspringen ... fünf feste maschen usw. bis zum 
                 rundenende wiederholen
19. runde:vier feste maschen ... eine masche überspringen ... vier feste maschen usw. bis zum
                 rundenende wiederholen
20. runde: drei feste maschen ... eine masche überspringen ... drei feste maschen usw. bis zum
                 rundenende wiederholen

an dieser stelle fülle ich den apfel mit einem füllmaterial. 
21. runde: zwei  feste maschen ... eine masche überspringen ... zwei feste maschen usw. bis zum 
                 rundenende wiederholen
22. runde: eine feste masche ... eine masche überspringen ... eine feste masche usw. bis zum runden-
                 ende wiederholen 

 jetzt evtl. noch eine

23. runde: eine feste masche ... eine masche überspringen ... eine feste masche usw. bis zum runden-
                 ende wiederholen

einen langen faden stehen lassen und durch festziehen mit einer großen nähnadel , die vertiefungen oben und unten arbeiten.

nur bekommt dein äpfelchen noch einen stiel. ich nehme dafür gern die zweige der spieraea. mit ein wenig heißklebe lässt er  sich gut in der vertiefung befestigen.

nun, auf den geschmack gekommen? viel freude beim nacharbeiten.