Samstag, 31. Januar 2009

Vögel im Winter füttern - ja oder nein -


darüber streiten sich die Experten. Auch ich war zu diesem Thema bisher immer unentschlossen, doch in diesem Jahr habe ich beschlossen in unserem Garten einige Futterstellen für die Vögel einzurichten. Was dabei herausgekommen ist, sehr ihr auf dem Foto. Jetzt muss es nur noch etwas kälter werden und dann werden die kleinen Tierchen schon kommen. 


Kommentare:

Julianna hat gesagt…

Also ich füttere im Winter immer die Vögelchen.
Nur sobald es Frühjahr wird und sie selber wieder Futter finden ist Schluss.

LG, Julianna

strickliese-kreativ hat gesagt…

Sieht süß aus Deine Futterstelle.
Die Experten sagen ja, man soll die Vögel nur füttern, wenn die Erde extrem geforen ist und sie keine Chance haben, selbst etwas zu finden. Dabei soll man darauf achten, dass man nicht zu viel Futter ausstreut. Es gammelt sonst. Von Futterhäusern wird teilweise sogar abgeraten. Die werden oft komplett zugekotet, so dass Krankheitserreger entstehen können. Wenn also ein Vogelhaus, dann klein, so dass das Hinterteil beim Fressen rausguckt und der Kot draußen landet.
Viele liebe Grüße von Inken

Schnulli hat gesagt…

Das sieht aber gut aus, legga, legga *lach
Wir füttern im Winter auch, allein schon wegen der Kinder. Die haben immer viel Spaß zu sehen, wie dir Vögel sich ihr Futter holen und was da oft für Vögel kommen.

Leeve Jrööß
Schnulli

Birgit hat gesagt…

Wie schön! Wir füttern, wenn es sehr kalt ist. In der Vorweihnachtszeit hatte ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt: ein Vogelhäuschen von der Firma Vogelvilla - die machen so mausige Sachen. Danke noch einmal für den Tip mit Fotoscape. Macht Spaß, aber eine gefühlte 1/2 Stunde am Rechner kann ganz schön lang sein ;-))Lieber Gruß Birgit

Brigitt hat gesagt…

Eine super Idee mit dem Futterstern. Ich füttere die Vögel auch, kleines Häuschen, Meisenringe, Futterbällchen etc..
Das macht doch Spaß und ich denke im Winter sollte das jeder tun.
VG Brigitt

Martina hat gesagt…

Ich füttere jedes Jahr. Habe nur letztes Jahr früher angefangen als sonst ( Ende Okt.) und ich muß sagen das war gut so. Es kam mir vor als wären die Vögel kurz vor dem verhungern so haben die "reingehauen". Die haben sicher gewußt dass wir einen langen und kalten Winter diesmal haben. Jetzt kommen langsam immer weniger und ich muß nicht mehr so oft nachfüllen.
Deine Futterstationen sehen übrigens toll aus!

Lieben Gruß
Martina

Meine Welt hat gesagt…

Ich füttere jedes Jahr die Vögel. Selbst wenn sie auch ohne meine Hilfe durch den Winter kommen, finde ich es doch schön die Tierchen vor meinem Fester zu haben.

Strickwolke hat gesagt…

Hallo Petra.
Wenn da kein Vogel kommt dann weiß ich es auch nicht mehr.
Die kommen ganz bestimmt.
LG
Lucia

Frauke hat gesagt…

schöne Sterne hast du da geformt

selbst der Nabu sieht das Füttern von Vögeln heute schon viel gelassener,
hier habe ich jetzt bei der Kälte sehr viel Zuspruch von den zahlreichen Vögeln,

wichtig ist nur, dass die Futterstellen sauber sind, deshalb habe ich SIlos und Futterglocken -

katzensicher, mein alter Kater ist schon zu träge; aber junge Kater sind hier am herumstreunern,

und das da Futter regelmäßig gereicht wird
am liebsten werden Erdnusskerne herausgepickt!

Wir wohnen fast am Kanal und da ist es meine Walkingstrecke, die immer viel Abwechsung bietet, aber auch immer wieder zurückgegangen werden muß,
meine Kondition dankt es mir
Frauke

Alexandra hat gesagt…

Hi,
Ich füttere seit dem letzten Winter, regelmäßig und jetzt kommts ganzjährig!!! Habe mich ausdauernd informiert und bin so zu einer Heinz Sielmann Stiftung gekommen die dringen darum bittet, Vögel ganzjährig zu füttern, da der Mensch durch bebauung immer mehr natürliche Futterquellen zerstört. Ich denke da sind wir es ihnen schuldig daß wir sie füttern. Außerdem haben wir jeden Tag immer eine Vielzahl an zum Teil auch sehr seltenen Vögeln, die zum fressen kommen.Dieses Jahr hauen sie richtig rein, wir sind nur am Futtersilo nachfüllen.
Ich denke das liegt an der Kälte.
Deine Sterne sehen richtig toll aus, und dieses Jahr scheinen sie auch Sonnenblumenkerne besonders zu lieben, wir bieten sonst auch noch Ernußkerne an, das mögen besonder die Buntspechte.
Viel Spaß beim Vögel beobachten!!!
Grüßle Alexandra

eve hat gesagt…

Wow, die Sterne sehen toll aus - da freuen sich die Vögelchen

Ricki hat gesagt…

Wenn ich eine kleines Vöglein wär(oder auch ein bisschen grösseres) würd ich sicher bei Dir Rast machen ...bei solch liebevoll gestaltenetem Futterplatz!!
Also ich füttere unsere Piepsmätze erst wenn es schneit und wenn es gefroren ist.
Ansonst finden sie bei uns genug Futter, da wir ein Hühnergehege haben, und neben uns die Felder beginnen wo sie immer genügend finden.
Also derzeit werden fleissig Meisenringe und Meisenknödeln in den diversen Sträuchern gehängt und täglich gibt es eine Portion Haferflocken und Sonnenblumenkerne!
Liebe Grüße Ricki

meowmom hat gesagt…

Ich hab' mal gelesen es ist im Fruehling den Vogeln besonderes schwierig futter zu finden, wenn Pflanzen noch keine Samen produziert haben. Na ja im Winter auch; ich fuettere das Jahre durch.

Und von meinem Blog, wo du dich auch meldetest:

Hallo Petra,
Ach, dankeschoen (muss umlauts finden gg)! Aber wenn du wustest, wie viel ich mich darueber umdenken muss, nur ein Satz auf Deutsch zu schreiben!

Liebe Gruesse aus Kentucky
Julie

Gioia Made Soap hat gesagt…

hallo!!
da werden die Vögel ja ganz unsagbar glücklich mit so etwas.
Sehr schön.. auch das Bild hast Du so schön dargestellt.
Aus namen Aller Vögeln, danke

anjasworld hat gesagt…

Tolle Futterstelle hast du gebastelt, der Stern ist ja sehr schön geworden...da freuen sich die Vögel ;-)

liebe Grüsse,
Anja

PS: danke für die Beserungs-Wünsche, lieb von dir.