Sonntag, 26. April 2009

Die neue Landlust

war da, und mit ihr einige schöne, leicht nachzumachende, Dinge. Aus meinen "Jahreszeitentisch-Zeiten", hatte ich noch ein Erdbeerpüppchen in meiner Deko-Kiste liegen. Da lag es nahe, noch ein paar Erdbeeren dazu zu nähen.  Stoff und Filz waren auch noch vorhanden, also wurde heute morgen genäht.


Was dabei herausgekommen ist, seht ihr auf den Fotos. Die Punkte der Erdbeeren sind etwas groß, aber ich mag sie trotzdem und so werden wohl noch einige  mehr  entstehen. Die Herstellung ist ganz einfach, es müssen nur ganz minimale Nähkenntnisse vorhanden sein.

 


Noch ein paar Zeilen zu meinem letzten Post. Erst einmal danke ich euch allen für eure lieben Kommentare. Ja, unser Garten ist wunderschön, aber trotzdem sicher nicht jedermanns (-fraus) -Sache. Er macht sehr viel Arbeit, vor allem im Herbst kommen wir gegen die Blättermengen nicht an. Die Bio-Tonne reicht natürlich nicht aus, kompostieren in den Mengen funktioniert auch nicht, auch dürfen wir das Laub nicht verbrennen. Viel von dem Laub benutzen wir zum Mulchen oder auch zum Abdecken der Beete in den kalten Monaten. Aber spätestens im Frühjahr muss es ja wieder entsorgt werden. Aus diesem Grund lassen wir einen großen Teil auch immer kostenpflichtig entsorgen. 

Immer gibt es noch einige Ecken (die ich natürlich nicht fotografiert habe) mit denen ich überhaupt nicht zufrieden bin. Gern würde ich auch das eine oder andere anbauen, aber die sonnigen Stellen nutzen wir für andere Dinge. Frau kann eben nicht alles haben. 

Noch eine Bemerkung zu der Puschengröße: Wenn ich nach meiner Anleitung Puschen der Größe 32 stricke, sind sie fertig gestrickt mindestens Größe 42. Da sie nach  dem Filzen bekannterweise einlaufen, habe ich dann die Größe, die ich für mich brauche. 

So, GöGa schaut F1. Zeit für mich die zweite Sache aus der neuen Landlust auszuprobieren. Nassfilzen. Wenn es etwas wird, zeige ich es euch natürlich. Übrigens kann frau dies auch gut im Garten tun.

Kommentare:

Strickwolke hat gesagt…

Hallo Petra.
Süße Erdbeeren hast du da gemacht.
Das mit dem Garten ist die andere Seite.
Filzen macht unheimlich Spaß.
Liebe Grüsse
Lucia

Birgit hat gesagt…

Ach ja Petra, die Landlust habe ich auch schon ergattert und die Erdbeeren sind einfach süß. In der neuen Verena ist auch noch eine Anleitung für eine Stricknadel-Wickeltasche, die möchte ich ja auch zu gern machen. Ich will mir morgen ein feines Stöffchen kaufen, diese Woche musste ich unbedingt in meinen Garten. Ich hab auch schon einen Antrag auf einen 30-Stunden-Tag gestellt ;-)Dir einen feinen Restsonntag Liebe Grüße Birgit

strickliese-kreativ hat gesagt…

Schön, Erdbeeren. Sogar die Schrift Deines Posts ist erdbeer-rot. Toll!
LG von Inken

Kirstin hat gesagt…

Hallo, Petra :o)

Deine Erdbeeren sehen ja lecker aus! Bin total begeistert. Leider hab' ich mich ans Nähen noch nicht getraut :o(

Hm, ja. Gartenarbeit ist nicht nur Spaß und Freude an der Natur. Ich bin froh, dass das bei uns noch die Schwiegereltern übernehmen ...

Filzpuschenstricken find ich suuuper! Ich sag' immer: Das ist stricken für Faule, weil's so schön schnell geht ;o)

Ganz liebe Grüße schickt dir
Kirstin

Andrea hat gesagt…

Deine Erdbeeren sind ja toll ,auch die Puschen unten find ich klasse.
LG Andrea

Patricia hat gesagt…

Wäh,Du hast die Erdberen hergestellt!Die finde ich auch so lecker!!!!!
Trotz grosser Pünktchen sind sie klasse!!!!!!!!!!
und dadurch auch so speziell schön!!!!!
Ich habe zwar keinen Garten,lese aber seit einiger Zeit die Landlust und die Landliebe!
Danke für Dein Sockenkompliment bei mir(freu.......)
Liebe Grüsse
Patricia

anjasworld hat gesagt…

ach, die sind ja süüüüs!
toll gelungen!

liebe Grüsse
Anja

Eva-Maria hat gesagt…

Hallo Petra,

Die Erdbeeren sind dir supergut gelungen,schauen richtig "süß"aus.

Liebe Grüße
Eva-Maria

Henny hat gesagt…

Ja !! Genau die Erdbeeren hab ich auch ins Auge gefaßt, als ich heute endlich Zeit hatte die neue Landlust zu lesen. Ist schon eine tolle zeitschrift, was??
lg henny