Mittwoch, 27. April 2011

Was ist das??


Blöde Frage, ein Reißverschluß natürlich.
Stimmt aber nicht ganz. 
Die Auflösung gibt es morgen.

Eigentlich war mir die Lust aufs Bloggen nach dem Urlaub total vergangen. Scharen von Anwälten scheinen das Internet zu durchforsten um Blogger zu finden, die etwas veröffentlichen, was nicht veröffentlich werden darf. So traf es mich mit einer Anekdote zur Arbeitsmoral von Herrn B..l. Mal sehn, was daraus wird. 

Mich regen gute Gedichte etc. - die ich in Blogs lese -  immer an, das entsprechende Buch, den Gedichtband  ... zu kaufen. Einen Verlag werde ich aber in Zukunft nicht mehr mit meinen Käufen "erfreuen". Der kann in Zukunft sicher auch darauf verzichten, wenn er von den Bloggern wohlmöglich noch Schadenersatz verlangt. Mehr möchte ich zu diesem Thema nicht schreiben. 

Euch einen wunderschönen Mittwoch, ich habe noch drei Tage Urlaub, dann geht die "Mühle" wieder los. 

Kommentare:

beerentoene hat gesagt…

was?...weil du was zitiert hast?...die haben doch alle einen knall...ehrlich..wenn menschen geld damit verdienen, bei anderen "fehler" zu finden ist das doch echt unglaublich...mir fallen noch viel unschönere adjektive dazu ein...aber vielleicht hat die ja schon jemand patentiert...haha...meine loyalität hast du...glg colette

Anke hat gesagt…

Das ist ja wohl unglaublich, haben die wirklich nichts besseres zu tun? Ist schon traurig...

Inken hat gesagt…

Ja, wenn man so überlegt was für manche "abmahnwürdig" ist, fällt man echt vom Glauben ab. Ich bin manchmal auch sehr unsicher, z. B. wenn ich bei mir neue Handarbeitsbücher vorstelle. Benutze ich das Originalbild plus Verlinkung, darf ich es vielleicht gar nicht. Fotografiere ich es selbst, verletze ich dann ein Copyright? Bisher hat sich noch kein Verlag bei mir gemeldet. Vielleicht liegt es daran, dass Dank mir eine Handvoll mehr Leute etwas gekauft haben und die wissen, dass es Quatsch ist. Die Unsicherheit bleibt aber.
Ich hoffe, Du lässt Dich nicht allzu sehr runterziehen. Ich würde Dich hier vermissen.
Liebe Grüße sendet Dir Inken

Mum kreativ hat gesagt…

Ich rate mal: Ist es vielleicht eine Tasche?
Zu dem Rest fehlen mir echt die Worte und ich fühle ein Unbehagen.
Was kann man bloggen und was sollte man sein lassen. Macht mir irgendwie Angst.
GLG von
Claudia
Ich würde Deine Posts vermissen!

Susanne hat gesagt…

Ach Petra,
ich hoffe du verlierst nicht die gute Laune und lässt dich nicht von solchen Unarten beirren.
Kopf hoch und positiv denken, dann wird alles gut.

Liebe Grüße
Susanne

Gabriele von Conga-Baeren hat gesagt…

Zwei zusammengenähte Reißverschlüsse? Hmm ... man kann ja viel damit anstellen, wie Blumen nähen u. ä. ... Keine Ahnung.

Ich frage mich auch immer, was das soll, dass man keinen Spruch zitieren darf oder ein Buch vorstellen. Die Autoren u. Verlage können davon doch nur profitieren. Denn dadurch wird z. B. das Buch ja einer größeren Masse bekannt, die es kauft u. auch weiterempfielt usw. Diejenigen, die sowas verbieten, haben doch was an der Waffel.

Gruß Gabriele
...

Elfenwolle hat gesagt…

ach Petra, das ist ja nicht schön, aber manche Verlage verdienen wohl mit Abmahnungen mehr als mit ihren Büchern...es wird Zeit, dass das Abmahnungsgesetz geändert wird, das man nicht gleich zur Kasse gebeten werden darf sondern erst mal nur einen Hinweis bekommen muss und es dann entfernt, dann können solche Leute kein Geld mehr damit verdienen, denn jetzt ist es leider so, dass man die Genehmigung der Verlage braucht zum zitieren aus den Werken, deshalb immer der kleine Satz in den Bücher, Veröffentlichung auch teilweise...na du kennst es ja...
lass dich davon nicht verärgern...

liebe Grüße
Tina